Die Stadt Dieppe

 

Hafenanlagen Dieppe

Fährhafen: Autofähre nach Newhaven/England

Handelshafen (ehemals größter europäischer Bananenimporthafen)

Fischereihafen

Yachthafen, Trockendocks,

Fischbörse (5 Uhr morgens)

 

Der alte Stadtkern

alte Hafenstadt - einst mächtig und berühmt - zwischen Kreidefelsen

malerisches Schloß mit Museum (u.a. Sammlung von grandiosen Elfenbeinschnitzereien)

Strandpromenade: Hier werden alle 2 Jahre im September die Weltmeisterschaften

im Papierdrachensteigen ausgetragen.

Mole mit Leuchtturm: Ein beliebter Treffpunkt für Angler (kostenlos angeln)

Altstadt (normannisches Fachwerk)

Insel Le Pollet (ehemaliges Fischerdorf, mit der Stadt durch eine alte Dreh- und

eine Kippbrücke verbunden)

durch Hafenbassins von der Altstadt getrennt

Gotische Kathedrale St. Jacques

Kirche St. Rémy (Konzerte, Parisot-Orgel)

berühmte Seefahrerkirche Notre Dame du Bon Secours

 

Das Meer

Schwimmen, Surfen, Wasserski, Angeln, ausgedehnte Strandwanderungen; Kiesstrand

 

Außerdem

Restaurantmeile am Quai Henri IV

Kneipen und Cafes u.a. an den Kirchen

Kulturzentrum mit Bibliothek und Wi-Fi Hotspot

Touristenoffice mit Wi-Fi Hotspot

schöner Wochenmarkt (samstags)

Schwimmbad am Strand mit Freibecken, Sauna; Thalasso-Therapie

großes Einkaufszentrum

Spielcasino

Kino

Golfplatz

Pferderennbahn

Radfahren (Fahrradverleih)

 

mehr Informationen:

>>> „Meyer‘s Konversations-Lexikon“ von 1894

>>> „Wikipedia“